Start

Die Arbeitswelt steht vor einem Paradigmenwechsel, der vieles verändern wird. Das weckt Hoffnungen. Auf mehr Selbstbestimmung und mehr Sinn. Auf mehr Produktivität und Profit. So ein Wandel kann aber auch Angst machen, weil ungewiss bleibt, was kommt und wer auf der Gewinnerseite stehen wird.BlickInsBuchDagegen aber helfen Wissen, Kompetenz und jede Menge Mut für die Arbeitswelt von morgen. Hier zu haben. Wirkt auch bei Oldwork-Kater und ähnlichen Beschwerden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie einen Newwork-Experten (z.B. den hier).


Der tiefe Blick ins Buch

Aus der Zwischenablage

Neue Ideen kommen manchmal aus ganz alten Büchern – deshalb lohnt es sich, um die Arbeitswelt von morgen besser zu verstehen, nochmals dort nachzuschlagen, wo schon lange (fast) kein Mensch mehr reinguckt:

In richtig gute Bücher! Hier schauen wir jeden 3. Donnerstag im Monat richtig tief ins Buch.

Aus der Zwischenablage

Aus der Zwischenablage 2

#SorgenvonMorgen – Eure Sorgen möchte ich haben!

Die Zukunft der Arbeit könnte so schön werden…wären da nur nicht diese Sorgen! Von Häuptlingen ohne Indianern, von neuer Optimierungswut alter Kapitalisten, von Arbeitsplatzverlusten und einer faulen Generation.

Hier versuchen wir „die Angst vor einer Zukunft die wir fürchten“ zu „überwinden, durch die Bilder einer Zukunft, die wir wollen“ (Wilhelm Ernst Barckhoff).

Mit Kummerkasten: Sorgen einfach unter Hashtag #sorgenvonmorgen twittern oder an sorgen@arbeitmorgen.de schicken.